Bindschedler, Emma

*Zürich, ZH, 23. November 1852, +Köln, DE, 15. August 1900
Malerin und Zeichenlehrerin für Mädchen und Frauen in Köln

Emma Bindschedler wurde am 23. November 1852 als Tochter des Friedrich Rudolf Bindschedler (1819-1892) aus Männedorf und der Anna (Elisabeth) Tauber (1831-1890) aus Fürth (Augsburg) geboren. Ihre Kindheit verlebte sie mit ihren drei Schwestern Ida (1854-1919), Pauline (1856-1933), Maria Elisabeth (1860-1912) und den Brüdern Johann Rudolf (1855- 1907) und Arnold Wilhelm (1864-1925) in Zürich am Weinplatz in behüteter grossbürgerlicher Umgebung.

Emma Bindschedler blieb ledig und unterhielt Frauenfreundschaften beziehungsweise Lebensgemeinschaften. So verbrachte sie einen Teil ihres Lebens mit Jenny Hippenmeyer. Im Kunstmuseum Thurgau in Ittingen existiert ein Bild von Emma, welches die Freundin Jenny Hippenmeyer im Jahr 1892 zeigt.

Ende des 19. Jahrhunderts gründeten Jenny Hippenmeyer und Emma Bindschedler gemeinsam in Köln die «Kölner Kunstschule». Sie boten auch Vortragsfolgen zur Kunstgeschichte «mit erläuternden Besuchen in den Museen» an.

Quelle:
http://frauengeschichtsverein.de/frauenwiki/index.php/Emma_Bindschedler

Emma Bindschedler: Portrait von Jenny Hippenmeyer (1899)

Quelle: Kunstmuseum Thurgau
http://www.kunstmuseum.ch/xml_1/internet/de/application/d8/f115.cfm?action=werk.show&id=101